Bewegte Geschichte

18. Jh. Das Bauerngut Krämerstein wird zu einem patrizischen Sommersitz, der sich zeitweise im Besitz der Familien Meyer von Baldegg und von Sonnenberg befindet. Die Villa Krämerstein mit ihren Nebengebäulichkeiten lässt sich zu den zahlreichen Herrensitzen von reichen Stadtluzernern zählen, in denen sich die Repräsentanz städtischer Wohnbauten mit den Annehmlichkeiten des Landlebens verbindet.

1786 Der Florettseidenunternehmer Balthasar Falcini erbaut die klassizistische Villa.

1787 Am Seeufer entsteht das heutige „Haus am See“ als landwirtschaftliches Nebengebäude, vor allem für Tätigkeiten über dem Feuer: Dörren, Waschen, Schnapsbrennen und ev. auch Käsen.

1906 Der Winterthurer Kaufmann und brasilianische Honorarkonsul Carlos Keller erwirbt die Liegenschaft; er stockt die Villa auf und lässt die herrschaftliche Gartenanlage errichten.

1980 Sein Sohn Philipp Keller – ein begeisterter Sammler von Nautika – vermacht die Liegenschaft testamentarisch dem Verkehrshaus der Schweiz.

1982 Die Gemeinde Horw erwirbt die Liegenschaft; der Erlös dient dem Verkehrshaus zur Errichtung seiner Halle Schifffahrt.

1984 – 2005 Das MAZ – die Schweizer Journalistenschule – führt in der Villa sein Ausbildungszentrum.

1990 Die Gemeinde Horw renoviert das Nebengebäude am Seeufer und gründet gemeinsam mit dem MAZ die Stiftung «Haus am See» mit dem Zweck, das Haus «insbesondere für schulische, künstlerische, kulturelle und soziale Zwecke zu nutzen.» Der Stiftungsrat setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen, darunter zwei Repräsentanten der Gemeinde Horw und zwei VertreterInnen des Vereins IG Kultur Luzern.

2005 Das MAZ verlässt die Villa. Der Stiftungsrat findet mit der IG Kultur einen neuen Stifter.

2006 Die International School of Zug and Lucerne zieht in die Villa ein.

2016 Die International School of Zug and Lucerne verlässt die Gebäulichkeiten im Krämersteinpark. Über die zukünftige Nutzung der Villa, des Pförtner- und Gärtnerhause und der Parkanlage wird im Gemeinderat beraten. Die Villa und die Nebengebäude werden vorher einer umfassenden Sanierung unterzogen.

2016 Aktuelle Mitglieder des Stiftungsrats:
Regula Jeger, lic.phil.I, Präsidentin
Ruedi Burkard, Gemeindepräsident Horw
Dr. Niklaus Oberholzer, Vizepräsident
Laura Breitschmid, IG Kultur Luzern
Brigitte Heinrich, IG Kultur Luzern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s